Tortenpolitik #6: „Warum Black Feminism nötig ist“

Datum: 07.06.2015
Uhrzeit: 15:00 Uhr
Ort: Haus Mainusch

Das Thema:

Oft sprechen wir von Feminismus, aber nicht allzu oft von Black Feminism. Die schwarze Frau im Allgemeinen befindet sich allerdings permanent in einem Zwiespalt. Oft wird sie vergessen, sei es in der Politik, in der Gesellschaft aber auch in ihrem eigenen Umfeld. Sie kämpft um Anerkennung, ihre Position als Frau, und ihre Wahrnehmung als Mensch. Aber es gibt viele Arten, sie zu charakterisieren. Sie ist die „Wilde“, die „Aggressive“ und „Temperamentvollste“, wenn man Frauen untereinander vergleichen würde. Der Vortrag beschäftigt sich mit diesen Charaktereigenschaften. Warum wird die schwarze Frau so definiert bzw. charakterisiert. Woher kommen diese Vorurteile? Warum, heißt nicht Frau sein = Frau sein? Warum wird die schwarze Frau bis zum heutigen Zeitpunkt nicht wirklich wahrgenommen? Der Black Feminism dient als Sprachrohr für die Schwarze Frau, und hilft aufzuklären, warum Feminismus nicht gleich Feminismus ist.

Wie immer gibt es nach dem Eingangsvortrag Gelegenheit zur Diskussion. Währenddessen leckere Kuchen und Torten.